was ich im November gelesen habe

Sauerkrautkoma (Franz Eberhofer #5) - Rita Falk Mistkerl zu verschenken: Roman - Tracy Bloom Im Café der möglichen Träume: Roman - Paola Calvetti Alles Sense: Ein Scheibenwelt-Roman - Terry Pratchett, Regina Rawlinson Heaven, Texas  - Susan Elizabeth Phillips, Inez Meyer Rollende Steine (Discworld, #16) - Terry Pratchett Schweinsgalopp: Ein Scheibenwelt-Roman - Terry Pratchett, Andreas Brandhorst

Ok, ich weiß, damit bin ich etwas spät dran, aber besser spät als nie, oder? Ich habe im November nicht ganz so viel gelesen wie sonst, aus vielerlei Gründen. Die Arbeit und eine übergroße Müdigkeit waren dran schuld. Oft bin ich nach ein paar Seiten so müde geworden, daß ich den eReader aus und die Augen zu gemacht habe.

 

Rita Falk und Sauerkrautkoma haben mir gut gefallen, aber das Buch ist ziemlich kurz geraten, wenn ich mich recht entsinne, keine 200 Seiten. Ich habe mich über das Ende geärgert und finde die Situation etwas unrealistisch, genauso wie Susies Reaktion, aber es paßt eben zu einem Eberhofer Krimi, auch wenn der Krimi immer mehr in den Hintergrund zu treten scheint.  Amüsant ist es allemal. Habt Ihr die Verfilmung von Dampfnudelblues gesehen? Sehr gut gelungen! 

 

Von den anderen Büchern möchte ich noch „Im Café der möglichen Träume“ besonders erwähnen. Die gesamte Handlung spielt an nur einem Tag, kurz vor Weihnachten, mit vielen Rückblenden aus dem Leben von zweien, die am Ende des Abends ein Paar werden. Die Sprache ist sehr schön und hat mich in ihren Bann gezogen, versucht es doch auch einmal.

 

Tja und die Scheibenwelt, die läßt mich nicht los, auch wenn ich aktuell die Welt von Constable Peter Grant in London erkunde, die ich spontan in mein Herz geschlossen habe. Terry Pratchett ist bei mir der Gewinner des Jahres, keine Frage!