Product-Placement einmal anders

Fisherman's Friend in meiner Koje - Kerstin Gier

In diesem Buch geht es um´s Segeln und im Nachwort erzählt Kerstin Gier, daß der Name des Buches ein Gedanke Ihrer Schwester war und sie ihn mit Genehmigung des Vertriebs von diesen Drops auch benutzen durfte. Fein, da ist es dann wohl eher Zufall, daß diese Bonbons im Roman immer wieder einen Auftritt haben?

"Der Kuss schmeckte nach Fisherman’s Friend und mehr. Viel mehr."

"Bille seufzte tief. »Hannes schläft, ich schaue ihm dabei zu und lutsche Fisherman’s Friend, um ihn nicht mit meinem Husten zu belästigen.«"

"»Na ja, nichts ist so schlecht, dass es nicht irgendwann für etwas gut wäre«, sagte ich weise und bückte mich nach dem Gegenstand, der der ›Mittenfahrwassertonne‹ aus der Jacke gefallen war. Es war eine Blechdose mit Fisherman’s Friend, meinen Lieblingsbonbons, noch versiegelt. Erfreut steckte ich sie ein"

 

nur ein paar Beispiele, da fragt man sich glatt, ob die das Buch gesponsert haben. Wenn es die Verkaufszahlen nicht bringen, reicht zumindest das Geld aus der Werbung....

 

Ansonsten ist das Buch gut zu lesen, ein Liebesroman mit Humor und frischen Ideen.