Mein literarisches Dinner

Reblogged from consoul:

Beim Stöbern durch das WorldWideWeb habe ich den TAG Literarisches Dinner entdeckt und möchte das gern einmal ausprobieren. :D

Welche Personen würde ich einladen? Dazu gibt es natürlich Regeln, die wie folgt aussehen:

Ein Charakter der...
1) kochen kann/gerne kocht
2) der Geld hat, die Party zu finanzieren
3) der eine Szene verusrachen könnte
4) der lustig/ komisch ist
5) der sehr sozial/ beliebt ist
6) ein Bösewicht ist
7) Ein Ehepaar, was nicht zu romantisch ist
8) einen Helden/ eine Heldin
9) Einen unterschätzten Charakter
10) Einen Charakter deiner Wahl.

 

Ein literarisches Dinner ist eine schöne Idee, da möchte ich auch einmal auftischen. Zum Kochen lade ich mir Véronique aus Die Provence-Kur für gebrochene Herzen ein, denn ich liebe die Mittelmeerküche. Und ich bin sicher, bei unvorhergesehenen Turbulenzen bringt sie uns alle wieder zusammen an den Tisch. Für die Finanzierung lade ich Mr. Rochester ein, denn ich möchte herausfinden, was Jane Eyre in ihm sieht.  Für die Scene kommt Kitty McCloud aus Das Schwein wars hinzu, da dürfen wir dann mit allem rechnen, vor allem, wenn sie sich neben Mr. Rochester setzt. Ja, darauf freue ich mich schon, ebenso wie auf Hagrid aus Harry Potter, er ist so groß und tollpatschig und damit immer für einen Lacher gut. Damit Hagrid sich nicht  alleine fühlt, lade ich auch Dumbledore ein, denn der ist sozial und beliebt und ich möchte gerne noch viel mehr aus seiner Welt erfahren. Ich hoffe, er wird an unserem Tisch aufgeschlossener sein, als er sonst Harry gegenüber ist. Einen Bösewicht brauchen wir auch? Wie böse muß er wohl sein? Oder Sie? Damit es nicht zu einseitig wird, lade ich die Gräfin aus Emerald – Die Chroniken vom Anbeginn ein, wenn sie will, kann sie die Gäste wahrhaft bezaubern und ich hoffe schwer darauf, daß Dumbledore ihr Paroli bieten wird. Mit dem nicht zu romantischen  Ehepaar tue ich mich schwer, um ein bischen Stimmung aufkommen zu lassen, habe ich spontan an Mr. und Mrs. Smith gedacht, aber gibt es die auch als Buch? Eine kurze Recherche bei amazon.de bringt kein positives Ergebnis, also werden die beiden von der Liste gestrichen und durch die Eltern von Stephanie Plum ersetzt. Mit Romantik, so scheint mir, haben die beiden nichts mehr am Hut, aber Stephanies Vater, der so herrlich abgeklärt ist, könnte unserer Runde sicherlich ein bisschen Ruhe bringen. Mein Held ist Eragon, vom einfachen Jungen zum Drachenreiter und Retter, mit dem möchte ich gerne mal zu Abend essen. Als unterschätzten Charakter lade ich Rebecca Bloomwood aus Die Schnäppchenjägerin ein, denn so blöd, wie die sich die ganze Zeit anstellt, kann sie doch ganz sicher nicht sein. Zu guter Letzt darf ich mir noch jemanden aussuchen, aber das ist schwer, ich möchte gerne einen Ermittler am Tisch haben, doch da gibt es so viele sympathische Kandidaten. Ich denke, es wird Inspector Jury, dann kann ich vielleicht ergründen, wie er und seine Freunde es schaffen, über all die Jahre nicht zu altern. Alles in allem bin ich mit meiner Wahl sehr zufrieden, das wird ein vergnüglicher und vorallem interessanter Abend!